Blutspende im Feuerwehrhaus Wiesmoor

Die Freiwillige Feuerwehr Wiesmoor und das Deutsche Rote Kreuz laden wieder zur Blutspende ins Feuerwehrhaus an der Hauptstraße ein. Die ersten beiden Termine des neuen Jahres stehen am Mittwoch, den 22. Januar und am Donnerstag, den 23. Januar, an. In der Zeit von 15 Uhr bis 20 Uhr können Spendewillige an der Aktion teilnehmen. In gewohnter Weise sorgen die Mitglieder der Feuerwehr, das Team des DRK-Blutspendedienstes und ein Arzt für einen schnellen und reibungslosen Ablauf der Blutspende. Im Anschluss an die Spende wird wie immer auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Im Rahmen der zurückliegenden Blutspendeaktion im Oktober letzten Jahres konnteStadtbrandmeister Uwe Behrends für seine 100. Blutspende ausgezeichnet werden. Als kleine Anerkennung dafür gab es neben der Urkunde des Deutschen Roten Kreuzes noch eine kleine Aufmerksamkeit von der Feuerwehr, die ihm Klaus Heinen vom Organisationsteam der Feuerwehr überreichte.

Die Organisatoren der Spendeaktion hoffen auch dieses Mal auf eine rege Teilnahme seitens der Bevölkerung, da der Bedarf an Spenderblut zu jeder Zeit sehr hoch ist. Wie immer sind auch Erstspender herzlich willkommen. Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene mit einem Mindestgewicht von 50 kg ab 18 Jahren Blut spenden. Blutspenden ab einem Alter von 69 Jahren sind nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienstes möglich. Frauen können maximal viermal, Männer höchstens sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Mindestabstand von acht Wochen liegen. Bei Fragen helfen die Mitarbeiter des Roten Kreuzes vor Ort gerne weiter.

Im zurückliegenden Jahr 2019 fanden bei fünf Spendeaktionen insgesamt 1540 Blutspender den Weg ins Feuerwehrhaus. Rechnerisch ergibt das eine Menge von 770 Litern Blut, die gespendet wurden. Im Vergleich zum Vorjahr konnte somit ein leichtes Plus bei der Anzahl der Spender festgestellt werden.