Der Katastrophenschutz der Feuerwehr Wiesmoor

IMG_0423Im Jahr 1995 wurde der Katastrophenschutz im damaligen Regierungsbezirk Weser-Ems neu geordnet und die Feuerwehr Wiesmoor in den Katastrophenschutz des Landes Niedersachsen mit einbezogen. Daraufhin wurde dem Standort Wiesmoor aus Bundbeständen ein sechs Jahre altes LF 16 TS zur Verfügung gestellt, welches vorher bei der Freiwilligen Feuerwehr Wilhelmshaven - Ortsfeuerwehr Bant, stationiert war. Ein weiteres, bereits 14 Jahre altes LF 16 TS, folgte 1996. Dieses Fahrzeug wurde von der Feuerwehr Friedeburg aus dem Nachbarlandkreis Wittmund abgezogen und damals der Wiesmoorer Feuerwehr als Platzhalter für einen noch anzuschaffenden SW 2000-Tr zugeteilt. Aufgrund von Sparmaßnahmen des Bundes ist es allerdings nie zur Auslieferung eines Schlauchwagens gekommen.
Nachdem das als Platzhalter gedachte LF 16 TS zu Beginn des Jahres 2010 eine bestimmte Altersgrenze erreicht hatte, wurde das Fahrzeug samt Beladung der Stadt Wiesmoor zum Kauf angeboten. Auf diese Weise mustert der Bund viele Fahrzeuge aus, die ein bestimmtes Alter erreicht haben. Für einen obligatorischen Kaufpreis übernahm die Stadt Wiesmoor seinerzeit das Löschgruppenfahrzeug. Im Sommer des Jahres 2017 wurde das LF 16 TS schließlich nach 34 Jahren außer Dienst gestellt.

Somit steht der Wehr aktuell ein einsatzbereites Fahrzeug des Typs LF 16 TS aus Bundesbeständen zur Verfügung. Die Ausrüstung dieses speziell für den Katastrophenschutz genormten Löschgruppenfahrzeugs ist primär für die Brandbekämpfung und die Löschwasserförderung ausgelegt. Es verfügt über keinen eigenen Löschwasservorrat, jedoch gehören 120 Liter Schaummittel in Kanistern zur Beladung. Die als Frontpumpe fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe und die im Heck eingeschobene Tragkraftspritze fördern jeweils mindestens 1600 Liter Wasser pro Minute bei 8 bar Ausgangsdruck. Dieses Fahrzeug führt eine feuerwehrtechnische Beladung für zwei komplette Löschgruppen (1/8) mit sich.
IMG_0358                                 Vorbereitung Katastrophenschutzeinsatz in Bleckede


Das Fahrzeug ist im normalen Dienst- und Ausbildungsbetrieb, sowie im gesamten Einsatzgeschehen fest eingebunden. Im Katastrophenfall wird es mit Kräften aus der Einsatzabteilung besetzt, um z. B. gemeinsam mit der Kreisbereitschaft des Landkreises Aurich, Brandschutzabschnitt Süd, auszurücken. Das war unter anderem bei den beiden Hochwasserkatastrophen an der Elbe in den Jahren 2002, 2006 und 2013 der Fall.
 

IMG_0437

© Copyright 2002-2017  Freiwillige Feuerwehr Wiesmoor. All rights reserved. Site created by Feuerwehr Wiesmoor Homepage Team.

Webbanner_155x55
Facebook Banner

 

Unbenannt2
Unbenannt3