Ortsbrandmeister im Amt bestätigt

 

Mit eindeutiger Mehrheit wurde Ortsbrandmeister Karlheinz Bienhoff im Rahmen der letzten Quartalsversammlung der Feuerwehr Wiesmoor von den Mitgliedern der Einsatzabteilung in seinem Amt bestätigt und wiedergewählt. Wenn nun der Rat der Stadt Wiesmoor in seiner nächsten Sitzung der Vorschlagswahl der Feuerwehr zustimmt, übernimmt Bienhoff offiziell für weitere sechs Jahre das Amt des Ortsbrandmeisters der Feuerwehr Wiesmoor.

Bereits vor der Quartalsversammlung wurde auch Uwe Behrends in seiner Funktion als Stadtbrandmeister von den Mitgliedern des Stadtkommandos wiedergewählt. Das gab der stellvertretende Stadtbrandmeister Hans Möller auf der Versammlung bekannt.

Neben der Wahl des Ortsbrandmeisters standen ebenfalls die beiden Führungspositionen innerhalb der Drehleitergruppe turnusgemäß zur Wahl. Auch hier gab es keine Veränderung. Die Kameraden Holger Diener und Marc Helmerichs wurden einstimmig von der Mitgliederversammlung als Einheitsführer bzw. als stellvertretender Einheitsführer in ihren Ämtern bestätigt.

Zuvor berichteten Ortsbrandmeister Karlheinz Bienhoff und Stadtbrandmeister Uwe Behrends in gewohnter Weise von den Ereignissen der letzten Monate. Derzeit gehören der Einsatzabteilung 83 Mitglieder an, die Altersabteilung besteht aus 18 Kameraden und in der Jugendfeuerwehr engagieren sich momentan 28 Kinder und Jugendliche. Die Angehörigen der aktiven Wehr wurden im laufenden Jahr bisher zu insgesamt 71 Einsätzen alarmiert. Zu den besonderen Einsätzen gehörten dabei ein Großbrand in einem kombinierten Werkstatt- und Wohngebäude am Amselweg Anfang Juni in Wiesmoor, sowie eine nachbarschaftliche Löschhilfe mit der Drehleiter und dem Tanklöschfahrzeug bei einem Dachstuhlbrand nach einem Blitzeinschlag in Großefehn Ende August.

Stadtbrandmeister Behrends blickte in seinem Bericht noch einmal auf den Zuwachs im Fuhrpark der Feuerwehr Wiesmoor zurück. Im September konnten die zwei neuen Mannschaftstransportfahrzeuge offiziell in Dienst gestellt werden. Ein Fahrzeug dient nun der aktiven Wehr als Einsatzfahrzeug, das zweite MTF dient jetzt der mitgliederstarken Jugendfeuerwehr als Transportmittel. Zusätzlich konnte sich die Nachwuchsabteilung auch noch über einen Anhänger freuen.

Außerdem wagte Behrends in Sachen Fuhrpark-Entwicklung noch einen Blick in die nahe Zukunft. Als Ersatz für ein fast 33 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug wurde vor kurzem ein neues LF 10 mit Allradantrieb ausgeschrieben. Ende des Monats soll feststehen, welcher Hersteller den Zuschlag erhält, damit das neue Fahrzeug im Laufe des kommenden Jahres ausgeliefert werden kann. Weiterhin wird man voraussichtlich im Januar des nächsten Jahres auch einen Schlauchwagen (SW 2000 Kats) ausschreiben können, der mit Mitteln des Landes Niedersachsen für den Katastrophenschutz bezuschusst wird. Auch die Fertigstellung des Hallenanbaus ist für das nächste Jahr vorgesehen. 

Personellen Zuwachs gab es ebenfalls zu verzeichnen. Nach ihrer offiziellen Übernahme verstärken ab sofort Michael Schneider, Liza Bohlen und Ivonne Büscher die Einsatzabteilung der Feuerwehr Wiesmoor. 

Kamerad Nils Buss erhielt aus den Händen des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Gerd Buß die Ernennung zum Feuerwehrmann. 

Außerdem freute sich Stadtbrandmeister Uwe Behrends sehr, einen verdienten Feuerwehrkameraden für eine langjährige Mitgliedschaft ehren zu dürfen. Kamerad Richard Martens wurde an diesem Abend für seine 40jährige Mitgliedschaft im Feuerlöschwesen ausgezeichnet. Er trat am 01.07.1976 der Feuerwehr Wiesmoor bei. In den folgenden Jahren besuchte er mehrere Lehrgänge, darunter auch den Gruppenführerlehrgang. Er wurde 1985 von seinen Kameraden zum stellvertretenden Einheitsführer der TLF-Gruppe gewählt. Nachdem er diesen Posten einige Jahre inne hatte, übernahm er später die Funktion des stellvertretenden Zugführers der Feuerwehr Wiesmoor, welche er bis 1998 ausübte.

Seit vielen Jahren engagiert sich Martens ebenfalls im Festausschuss der Wehr. Als dessen Vorsitzender wirkte er in den vergangenen Jahren bei fast jeder Veranstaltung in der Gestaltung und Ausrichtung mit. Daneben brachte er auch seine besondere Leidenschaft für's Handwerkliche in die Feuerwehrarbeit mit ein. So kümmerte sich Martens als Gerätewart über viele Jahre um die Pflege, Wartung und Reparatur von Fahrzeugen und Gerätschaften.

Als Dank für seine Treue zur Feuerwehr überreichten ihm Ortsbrandmeister Bienhoff und Stadtbrandmeister Behrends im Namen der Feuerwehr Wiesmoor eine Taschenuhr. Im Namen der Stadt bedankte sich Horst Dieter Schoon mit einem gut gefüllten Präsentkorb für die geleisteten Dienste. Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen ließ es sich nicht nehmen und zeichnete Richard Martens unter dem Applaus der anwesenden Kameradinnen und Kameraden mit dem Ehrenabzeichen für 40jährige Migliedschaft im Feuerlöschwesen aus.

 

 2016-10-07 QV Oktober 2016 1

Auf dem Bild v.l.n.r.: Ordnungsamtsleiter Horst-Dieter Schoon, Michael Schneider, Holger Diener, Liza Bohlen, Ivonne Büscher, Marc Helmerichs, Nils Buss, Ortsbrandmeister FF Marcardsmoor Tobias Reinbacher, Richard Martens, Ortsbrandmeister FF Wiesmoor Karlheinz Bienhoff, Stadtbrandmeister Uwe Behrends, stellvertretender Ortsbrandmeister FF Wiesmoor Gerd Buß, stellvertretender Stadtbrandmeister Hans Möller, Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen

 

2016-10-07 QV Oktober 2016 2

Auf dem Bild v.l.n.r.: Richard Martens, Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen

 

© Copyright 2002-2017  Freiwillige Feuerwehr Wiesmoor. All rights reserved. Site created by Feuerwehr Wiesmoor Homepage Team.

Webbanner_155x55
Facebook Banner

 

Unbenannt2
Unbenannt3